Telefonstreiche im 21. Jahrhundert…

Zuweilen gewinnt man den Eindruck, die Jugend von heute sei zum Teil echt retardiert: Bei Telefonstreichen sollte man jedenfalls *vorher* prüfen, ob die eigene Nr. übertragen wird und vor allem, ob man damit über die Inverssuche der Kohlekom Telekom (wessen-auch-immer) gefunden werden kann…

Wie auch immer: Hier hat jemand angerufen, sich für einen Pizzabringdienst ausgegeben und behauptet, wir hätten da heute bestellt (stimmt nicht), seien dann aber nicht zuhause gewesen (das stimmte) und bekämen nun in jedem Fall die Rechnung (was für eine alberne Drohung…).

Nachdem das Gespräch von der anderen Seite rüde abgebrochen worden war, habe ich einfach mal zurückgerufen, mich mit „Rechtsanwalt Behrens“ gemeldet und mit höflich-naivem Tonfall gefragt, ob ich denn mit S***s Pizza verbunden sei… (wohl wissend, dass ich das nicht bin… ;)): *klack* (aufgelegt).

Muhahaha – deren Gesichter hätte ich gerne gesehen (die Aktion hat mir echt den Sonntag gerettet…).

Write a Reply or Comment

Your email address will not be published.